img_0817Bei einem längeren Auslandsaufenthalt (mehr als sechs Monate z.B.), ist es in meinen Augen sinnvoll, sich beim Einwohnermeldeamt oder bei der Gemeindeverwaltung abzumelden. Die Gesetzeslage ist eigentlich auch relativ eindeutig, auch wenn jedes Bundesland eigene Regelungen hat.

Die Abmeldung aus Deutschland hat einige Vorteile:

  1. Mit der Abmeldebestätigung kann man leichter Laufzeitverträge auch innerhalb der Vertragslaufzeit kündigen.
  2. Da in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht besteht, stellen bei einer Abmeldung aus Deutschland die Krankenkassen weniger Fragen.
  3. Man ist in Deutschland nicht mehr Einkommenssteuerpflichtig
  4. Die deutschen Botschaften rund um die Welt können schneller Ersatzdokumente ausstellen, da Rückfragen bei der Heimatgemeinde wegfallen

Es gibt aber natürlich auch noch Nachteile:

  1. Für eine Teilnahme an Wahlen muss man sich extra registrieren.
  2. Verschiedene Verträge, u.a. die von Langzeit-Auslandskrankenversicherungen benötigen beim Abschluss einen Wohnsitz in Deutschland. Also diese Verträge einfach vorher abschließen, dann gibt es auch keine Probleme damit.

Meine Personalausweis durfte ich behalten. Im Reisepass wurde das erste Reiseland als neue Adresse eingetragen 🙂

Weiterführende Informationen gibt es unter anderem bei Travelwunder und Wirelesslife.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*