Seit dem Dienstag, 27.06.2017, sind wir mit unserem Van in der Region Northland unterwegs. Gestartet sind wir an der Ostküste, bis Cape Reinga, dem nördlichsten Punkt in Neuseeland (nicht ganz, ok) haben wir 8 Tage gebraucht. Aktuell sind wir an der Westküste ca 30 Minuten nördlich von Dargaville. Im Van gib es weder Strom noch Internet (dafür aber Sonnenaufgänge am Meer 🙂 ), deswegen dauert es mit neuen Beiträgen und Fotos, von denen noch ca. 3000 „entwickelt“ werden müssen.. 

Aber zwei Sachen kann ich schon mal sagen Northland ist ganz klar eine Reise Wert, es ist toll. Und Neuseeland im Winter ist abgesehen vom Regen großartig – man ist fast alleine 🙂

Aber hier schon mal die ersten Videos und ein paar Fotos.

Am Cape Reinga:

Zeitraffer-Video vom Sonnenuntergang in der Nähe von Cape Reinga:

Bei Rusell, in der Nähe der Bay of Islands

Zeitraffervideo in der Nähe von Whangarei Heads:

Der „Regenbogen“-Wasserfall, bei dem wir das Glück hatten, das tatsächlich ein Regenbogen da war:

An den Wairere Boulders, einem Fluss durch Gesteinsbrocken, deren Entstehung man sich noch nicht erklären kann:

Nachts im Wald erfolglos nach Kiwis suchen 🙂

Unterhalb unserer ersten Campingstelle bei Goat Island:

Ein Zeitraffer-Video von Treasur Island:

Lustige Vögel, auch ohne Flügel – aber keine Kiwis:

Ein Wasserfall bei Whangarei:

Und zum Ende noch ein paar Fotos 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*