Am 16. März 2013 findet der 1. Landesparteitag 2013 der PIRATEN Thüringen statt. Turnusmäßig mit Vorstandswahl. Der kommende Vorstand wird sowohl unsere Landesliste in die Bundestagswahl begleiten als auch schon die Landtagswahl in 2014 vorbereiten müssen. Für diese Arbeit braucht es verschiedene Stärken im Vorstand. Piraten, die nach außen kommunizieren und unsere Ziele vertreten können und auch solche, die im Inneren die Räder am Laufen halten. Für den ersten Job bin ich nicht geeignet, deswegen kandidiere ich zum kommenden LPT als GenSek. Diesen Job habe ich schon gemacht und ich weiß, was auf mich zukommt.
Ich verstehe unter dem GenSek-Amt mehr als ein bisschen Mitgliederverwaltung (das ist in Thüringen im Vergleich zu anderen LVs ein Nebenbei-Job). Der GenSek ist für einen Großteil der Orga der LVs verantwortlich. Also Parteitage, Plenen, AVs und andere Veranstaltungen sowie natürlich die innere Organisation des Landesvorstandes. Auch die Vernetzung auf „Orga-Ebene“ mit anderen Gliederungen ist beim GenSek angesiedelt. Diese Punkte sind für mich kein Problem. Die internen Orga-Dinge hab ich drei Jahre lang gemacht und aufgrund meiner Beauftragung auf Bundesebene kenne ich die internen Abläufe der Partei und die Akteure.

Was ihr von mir nicht erwarten könnt: Ich kann nicht alles allein leisten. Jeder hat selbst nen Kopf, zwei Augen und zwei Hände und ist für sein Handeln auch selbst verantwortlich. Wenn ihr wollt, das etwas getan wird, fragt nicht nach anderen, fangt selbst an und bittet zielgerichtet um Hilfe. Mails an den Vorstand mit dem Inhalt „der Vorstand müsste mal“ können wir uns nicht mehr leisten. Jeder muss mit anpacken. Jeder, der etwas anderes verspricht, ist realitätsfern. Davon nicht betroffen ist natürlich mein offenes Ohr für Probleme.

Ich möchte, dass der LaVo als Team arbeitet. Egoistischen Einzelgängen werde ich entschieden entgegen treten, auch wenn das manchen wehtun wird. Aber dies fällt für mich auch unter die Pflichten des GenSeks.

Noch ein Wort zur Programmentwicklung: Unser Thüringer Programm ist schon in weiten Teilen gut, benötigt aber noch einen Anstrich in Landesfarben. Die programmatische Arbeit ist aber nicht meine Stärke, organisatorisch kann ich dabei den PolGF aber unterstützen. Wir benötigen wieder mehr Offline-Programmarbeitsrunden. Bei denen sind in der Zeit, als wir das durchgeführt haben, immer brauchbare Anträge rausgekommen. Die nicht-inhaltliche Organisation dieser Treffen werde ich übernehmen. Das Ziel unserer Programmarbeit muss aber nicht sein, hunderte von Seiten zu schreiben, um der Presse sagen zu können, dass wir „endlich“ ein Vollprogramm haben. Nein, unser Programm muss Schlüsselpunkte enthalten und für jedermann verständlich sind. Gleichzeitig müssen wir unseren Kandidaten, Vorständen und Mandatsträgern auch die Fähigkeit einräumen und zutrauen, aus dem bestehenden Programm Forderungen abzuleiten und diese dann auch ohne Beschluss kommunizieren zu können.

Und für alle die mich noch nicht so kennen, hier noch eine kleine Vorstellung in Telegrammstil: Baujahr 83, IT-Mensch von der Nordseite des Thüringer Waldes, wegen der Arbeitssituation in TH nur ein Exil-Thüringer, Best-längs-Bratwurst-Bräter-of-the-world, seit Januar 2009 dabei, zwei Jahre Vorsitzender des LVs, ein halbes Jahr GenSek des LVs. Was ich so in den zweieinhalb Jahren im LaVo TH alles so gemacht habe, könnt ihr im Wiki im Tätigkeitsbericht nachlesen.
Aktuell bin ich viel auf Bundesebene eingebunden: Organisation der Marina Kassel, Organisation und Durchführung der Akkreditierung der BPT, Beauftrager für die Administration der Mitgliederverwaltung auf Bundesebene und Sprecher der Finanzrates. In Thüringen bin ich dann noch aktiv in der AG Technik und mal hier und da unterwegs, wie z.B. bei der Organisation des dezentralen Parteitages in Gotha.

Ich kandidiere noch gleichzeitig mit Irmgard für den Finanzrat. Mit einem positiven Votum des LPTs zu dieser Ämteranhäufung würde ich gerne weiterhin im FinRat bleiben, auch für den Fall, als GenSek gewählt zu werden.

Wer Fragen zu mir oder meiner Kandidatur hat, kann diese gerne in den Kommentaren, auf meiner Wikiseite, per Mail oder auf anderen geeigneten Plattformen stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*